Lampenall.de
Image default
Finanziell

IT Headhunter

Ein IT Headhunter ist stets auf der Suche nach IT Experten, die das Team von Firmen verstärken können. IT Personal ist äußerst begehrt, denn ohne sie funktioniert die digitalisierte Welt nicht wirklich. So gibt es Software-Entwickler, System-Admins und IT-Sicherheitsexperten wie auch Web-Developer und andere Experten.

Jedes Jahr schreibt die Wirtschaft immer mehr Stellen für IT-Kräfte aus, jedoch wächst das Kandidatenangebot nicht in gleichem Maße wie die Stellen. IT-Recruiting ist daher nicht ganz einfach und es gibt hohen Konkurrenzdruck. Selbstverständlich wissen dies auch Informatiker und umso höher pokern die Kandidaten bei Einstellungsgesprächen. Entwickler wollen schnelle Entscheidungswege und nicht immer für jede Kleinigkeit sich von der Teamleitung über die Abteilungsleitung hin zum Chief Technical Officer vorarbeiten müssen. Damit sollten kleinere Teams dementsprechend gebildet werden entlang von entsprechenden Projekten.

 So sollte die IT-Abteilung weniger hierarchisch gegliedert werden. Alle Chefs in der IT-Abteilung sollten grundsätzlich offen für neue Prozesse sein und neue Technologien stets begrüßen. Die Teams sollten einen offenen Umgang miteinander haben und das gegenseitige Lernen entsprechend fördern. In der Führungsetage hingegen sollte grundsätzlich eine Person aus dem IT-Bereich sitzen.

Vor allem dann, wenn das Unternehmen sein Geschäft hauptsächlich im Internet abwickelt. Alle Führungskräfte sollten absolut klar sich zu einer entsprechend modernen technologischen Ausrichtung vom gesamten Unternehmen bekennen. Die Informatiker haben oft ein besonders klares Werteverständnis.

Somit ist es für das Unternehmen hilfreich, wenn dort nicht nur Produkte hergestellt werden, sondern auch die Arbeit mit einer gewissen Philosophie unterfüttert wird, welche identitätsstiftend ist. So sind Absolventen anderer Fachrichtungen meist bereit, für Geld und Karriere Jobs zu übernehmen, welche sie nicht lieben, so ist dies bei Entwicklern meist überhaupt nicht der Fall. Es ist so, dass man kaum Informatiker finden kann, die längere Zeit für einen Arbeitgeber arbeiten, mit welchen Produkten sie sich gar nicht identifizieren können. Denken Sie eher daran, ihnen einen wirklich faszinierenden Job zu geben, der sogar ein geringeres Gehalt kompensieren kann.

Wichtig ist für Informatiker aber auch die Ausstattung von hochmodernen Arbeitsmitteln. So sollten diese wenigstens hochwertige Computer als produktive Entwicklungswerkzeuge nutzen können. Um wirklich effizient sein zu können, sollte entsprechend gute Hardware zur Verfügung stehen. Offene Büros sind ein weiterer wichtiger Punkt für eine gute Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Abteilungen in den Unternehmen. So können sich Admins und Entwickler reibungslos austauschen. Home Office ist ein weiterer wichtiger Punkt. Viele Entwickler wollen im Home Office das beste geben und es wäre nicht sinnvoll, Entwickler zu zwingen 40 Stunden pro Woche im Büro zu sein.

 Informatiker wollen wirklich gerne an der technologischen Speer-Spitze stehen. Das ist auch tatsächlich wichtig, denn Programmiersprachen und die Hardware erneuern sich quasi im Monatstakt. Weiterbildung ist ganz wichtig und muss regelmäßig stattfinden. Dazu sollte ein entsprechendes Budget zur Verfügung stehen. Entwickler suchen gerne Konferenzen, Usergroups und Workshops auf. Das technische Umfeld sollte deswegen nicht begrenzt werden. So sollten IT-Fachleute den Freiraum erhalten, um mit neuen Technologien spielen zu können. Ein Geheimtipp lautet: Ermöglichen Sie ganz einfach Ihren IT-Fachleuten, einen gewissen Prozentsatz der wöchentlichen Arbeitszeit für Open-Source-Projekte aufzuwenden. Dies könnte ausschlaggebend sein, dass sich IT-Bewerber für Ihr Unternehmen entscheiden könnten.

 Eine wirklich maßgebliche Rolle spielt allerdings nach wie vor das Geld. So sollte das Gehalt auf einem zufriedenstellenden Niveau sein. Für IT-Fachleute zählt das Geld aber nur zu einem bestimmten Faktor unter vielen anderen Kriterien. Damit können kleine Firmen davon profitieren und ein entsprechendes Arbeitsumfeld präsentieren.

So können Sie die hier beschriebenen ideellen Benefits umsetzen und damit als attraktiver Arbeitgeber erscheinen und damit einige Euros kompensieren. Kommen Sie den Bedürfnissen von IT-Bewerbern entgegen und bieten Sie ein modernes Arbeitsumfeld. Damit können Sie attraktiver für IT-Bewerber werden und bieten Sie ein tatsächlich hohes Einstiegsgehalt.

Related Posts

So sieht der perfekte Kredit aus

Die 6 wichtigsten Gründe für Privatkredite

Entspannt im Ruhestand – ein Blick auf deutsche Altersvorsorge