How often should you drink wine to be healthy?

How often should you drink wine to be healthy?

Wein ist nicht einfach nur ein leckeres Getränk und ein Genussmittel, sondern gleichzeitig auch ein Lebensmittel, das in den richtigen Mengen, zu einer Verbesserung der Gesundheit und des Wohlbefindens beitragen kann. Der Zugang zu Wein ist heutzutage auch dank Lieferservice, wie etwa Vinatis, so einfach wie nie zuvor, aber wieviel ist zuviel und was sollten Sie beachten, wenn Sie zum Glas Wein am Abend greifen? Im Zuge dieses Artikels wollen wir genau hierauf einen Blick werfen und Sie diesbezüglich aufklären, sodass Sie zukünftig den Wein nicht nur als Genuss, sondern auch als Investition in Ihre Gesundheit betrachten können.

Wein kann bei überhöhtem Konsum zur Abhängigkeit und damit verbunden auch zu einer Menge Gesundheitsproblemen führen. Demnach belegt beispielsweise eine Studie der Washington School Medicine, dass ein Glas Wein am Tag zu einem um 20% gesteigerten Risiko für einen frühzeitigen Tod führen kann. Das bedeutet, dass insbesondere der übermäßige Konsum von Wein zu weitreichenden Gesundheitsproblemen, wie etwa Leberschäden und mehr führen kann. Hierbei zu beachten ist jedoch auch, dass laut anderer Studien, wie etwa eine von der Warschauer Universität, besagen, dass ein moderater Konsum von dunkler Schokolade und Rotwein oder Bier zu einer verlängerten Lebensspanne führen kann. 

Diesen Studien und dem aktuellen Stand der Wissenschaft zufolge macht vor allem die Dosis das Gift. Diesbezüglich sollten Sie vor allem darauf achten, dass Sie nicht jeden Tag Alkohol oder eben auch Wein konsumieren. Viel mehr sollten Sie das Glas Rotwein zum Essen oder den Weißwein beim Empfang als ein Genussmittel sehen, welches Ihnen im besten Fall in Sachen Gesundheit weiterhelfen kann, aber hierbei nicht das wesentliche Stützbein darstellen sollte. 

Was macht Wein eigentlich gesund bzw. ungesund? 

Wein kann aufgrund der Antioxidantien, die darin enthalten sind, teilweise wirklich als Ergänzung für einen gesunden Lebensstil betrachtet werden. Diese Antioxidantien bekämpfen nämlich die freien Radikale in Ihrem Körper und hilft diesem Entzündungen schneller und effektiver zu bekämpfen. 

Demgegenüber steht jedoch der Alkohol, der selbstverständlich im Wein enthalten ist und der auf viele positive Prozesse im Körper wie eine Bremse wirkt. Der Stoffwechsel wird verlangsamt, weil vor allem der Abbau des Alkohols im Körper an erster Stelle steht. Auch der im Wein enthaltene Zucker führt zu Probleme mit dem Gewicht, wenn Sie mehr als nur das eine Glas zum Genießen trinken. Außerdem wird die Leber auf Dauer angegriffen, was nicht nur zu einem irreparablen Leberschaden, sondern auch zu Diabetes führen kann, wenn Sie sich neben dem Wein auch noch schlecht ernähren sollten. 

Wie Sie sehen konnten, ist Wein nicht per se schlecht. Ganz im Gegenteil kann das eine oder andere Glas Wein im Monat sogar zu einer verbesserten Lebensqualität, aber ganz sicher zu einer verbesserten Gesundheit führen. Nichtsdestotrotz sollten Sie bei Ihrem Weinkonsum darauf achten, dass Sie nicht mehr als 2-4 Gläser pro Woche trinken, um die beschriebenen Vorteile tatsächlich wahrnehmen zu können. Mit diesen Informationen können Sie von nun an den Wein als vielseitiges Genussmittel mit dem erwähnten Potential betrachten und wissen gleichzeitig auch, was er anrichten kann, falls Sie zu häufig zur Weinflasche und einer Ablenkung vom Alltag greifen sollten. Nutzen Sie dieses Wissen.