DXF-Datei

DXF-Datei

DXF ist die Abkürzung für das Format Drawing Interchange oder das Format Drawing Exchange. Das Format der CAD-Datendatei wird üblicherweise als AutoCAD DXF bezeichnet. Autodesk ist für den Austausch von Daten zwischen AutoCAD und anderen Programmen konzipiert. Zum ersten Mal wurde das DXF-Dateiformat im Jahr 1982 eingeführt. Das Hauptziel dieses Formats war es, die nativen DWG-Dateien von AutoCAD für andere Programme exakt zu replizieren. Aufgrund des Fehlens von Formatstandards war der Import von DXF-Dateien viele Jahre lang äußerst problematisch. Die Formatspezifikationen werden nun im PDF-Format zur Verfügung gestellt, obwohl dieses Format in AutoCAD-Anwendungen nur selten verwendet wird.

Das DXF-Format ist ein universelles Format, das den Zugriff auf AutoCAD-Dokumente über andere Programme erleichtert. Der Ventilhammer-Editor kann z. B. DXF-3D-Modellierungen in andere 3D-Modellierungsanwendungen exportieren. Auf diese kann zugegriffen und sie können modifiziert werden. Nahezu alle CAD-Konstruktionen können durch eine DXF-Datei dargestellt werden. Zu den Funktionen gehören eine PS/PDF-Spline-Konvertierungskurve, Kompatibilität für Vektor- und Textschriften, Unterstützung für 3D-Objekte, assoziative Größenkonvertierung, die Möglichkeit, Schraffuren und Füllungen während der Konvertierung zu halten oder zu löschen, und ein schneller Scanvorgang.

Import von 3D-Daten DXF-Dateien:

Teile, Baugruppen, Komponenten und Funktionen, die in AutoCAD entwickelt wurden, können importiert und im 3D-DXF-Format gespeichert werden. Die 2D- und 3D-Daten können in den 3D-DXF- und DWG-Dateien verwendet werden.

3D-Datentypen werden wie folgt importiert:

  • Seite
  • Genaue ACIS-Daten eingebettet
  • Ton 3D-Einheit

Es können DXF-Dateien importiert werden, die enthalten: Facettierte Geometrie als bestehendes Bauteil, neue Bauteile, neue Komponenten oder als Komponenten für Baugruppen.

https://comeaprire.com/extension/dxf

Eine Mischung aus 2D-Elementen und 3D-Solids als reine Zeichnung. Eingebettete ACIS-Daten als neue Baugruppe oder Baugruppenkomponente allein. Nach dem Import werden die 3d-Solids konstruiert und als Montagekomponente berücksichtigt.